AquaZIS für die Emschergenossenschaft


Selbstüberwachung? Ein Kinderspiel!: Messdatenmanagementsystem für die Emschergenossenschaft

Die Emschergenossenschaft hat aqua_plan mit der Integration des Messdatenmanagementsystems AquaZIS zur Unterstützung Ihres Kanalbetriebes beauftragt. Das MDMS AquaZIS nimmt dabei die leitende Position u.a. in der Erstellung von Selbstüberwachungsberichten nach SüwVO Abw ein und trägt durch einen weitgehenden Automatismus zur Umsetzung der Wasserwirtschaft 4.0 im Betrieb der Emschergenossenschaft bei.

Neue Maßstäbe im Kanalbetrieb

AquaZIS erstellt nicht nur Standardberichte und Auswertungen per Knopfdruck sondern ermöglicht zudem den Mitarbeitern der Emschergenossenschaft durch eine Vielzahl von visuellen und statistischen Kontrollmethoden eine Plausibilitätsprüfung der automatisch importierten Messdaten. Beim Betreiber entsteht damit ein entscheidender Mehrwert durch die Generierung von aussagekräftigen und belastbaren Messdaten.

Das neue Fremdwassermodul

Ein Wunsch der Emschergenossenschaft war die Ermittlung von Fremdwasserabflussspenden mittels unterschiedlicher Methoden nach DWA-M 182. Mit einem für AquaZIS neu entwickelten Modul werden nun zuverlässig Fremdwassermengen, wie z.B. nach der Jahresschmutzwassermethode, ermittelt. Durch verschiedenste Visualisierungsmöglichkeiten können Aussagen über die Art der Fremdwasserquellen getroffen werden. Anhand von geprüften Messdaten entstehen so belastbare Grundlagendaten für die weitere Kanalnetzsimulation oder für Neu- und Bestandsplanungen.

Neuer Komfort durch AquaZIS

Mit AquaZIS wird der Kanalbetrieb effizienter gestaltet, wodurch letztendlich Ressourcen und Kosten eingespart werden. Darüber hinaus bringt der Einsatz von AquaZIS im Arbeitsalltag der Mitarbeiter eine erhebliche Zeitersparnis und schafft somit Raum für planerische Aufgaben.
Neben den Einsatzgebieten bei der Emschergenossenschaft ist AquaZIS für folgende Aufgabenbereiche prädestiniert:

  • Plausibilitätsprüfung in Echtzeit
  • Automatische Datenkorrektur
  • Zahlreiche Statistikfunktion, u.a. Starkregenanalyse nach DWA-A 531
  • Starkregenauswertung mittels DWD-Radardaten
  • Verbindung zu GIS und Simulationsmodellen